Konfirmanden backen 96 Brote

Am 6. Oktober haben acht Konfirmand/innen Brote in der Bäckerei Weber in Durlach-Aue gebacken. Zunächst bekamen sie von Herrn Weber die Backstube gezeigt. Unter seiner Anleitung durften sie dann 96 Brote im Rahmen der deutschlandweiten Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ backen.
Dazu gehörte, den Teig zu mischen, die Brote zu formen und mit Wasser abzubürsten. Während die Brote im Ofen backten, zeigte ihnen Herr Weber wie Brezeln ihre Farbe und ihren typischen Geschmack bekommen. Sie durften dann Brezeln frisch aus dem Ofen probieren.
Nachdem Backvorgang wurden die Brote verpackt, in die Autos verladen und in der Ev. Kirche in Grötzingen deponiert. Am nächsten Morgen wurden die Gottesdienstbesucher in der Kirche von frischem Brotduft empfangen. Nach dem Gottesdienst verteilten die Konfirmand/innen die Brote gegen eine Spende. So konnten 565,40 Euro an Brot für die Welt weitergegeben werden. Das ist eine Organisation, die Menschen in armen Ländern hilft, ihren Lebensunterhalt selbst erarbeiten zu können. In den Projekten von „5000 Brote“ bekommen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit, einen handwerklichen Beruf zu erlernen.
Eine zweite Gruppe von Konfirmand/innen wird vor dem 1. Advent abermals Brote bei Bäcker Weber backen, die dann am 2. Dezember nach dem Gottesdienst abgegeben werden und bestimmt noch mal viel Unterstützung für junge Menschen in Afrika, Lateinamerika und Südasien ermöglichen.
Die Ev. Gemeinde Grötzingen dankt Bäcker Weber herzlich, dass er sich die Zeit genommen hat, mit den Jugendlichen zu backen und dass er die Materialien gespendet hat

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Jugend veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.